Jurymitglieder Magazinbeiträge

 

Rüdiger Baumann

Biografie
* Diplom-Sozialwirt (Univ.)
* Journalistische Tätigkeit: Moderator, Reporter, Filmautor und Redakteur beim Bayerischen Rundfunk
* Korrespondent in diversen ARD-Auslandstudios
* Kriegs- und Krisenreporter, Berichterstattung aus dem Kosovokrieg, Irakkrieg, diversen Gaza-Kriegen, aus Erdbebengebieten, von der Finanzkrise in Griechenland, …
* Auszeichnungen: 1999: Bayerischer Fernsehpreis gemeinsam mit den Kollegen des BR für die Berichterstattung im Kosovokrieg; 2004: Herbert-Quandt-Journalisten-Preis für „Pumas neue Kleider“ gesendet in BR, Phoenix, Deutsche Welle; 2016: Preis des Bayerischen Journalistenverbands (BJV) zum Tag der Pressefreiheit für „Erdogans Anschlag auf die Pressefreiheit“ (ARD)

 

 

Dunja Hayali

Biografie
* Moderatorin, Journalistin
* Studium an der Deutschen Sporthochschule
* Start der TV-Karriere mit der Moderation der Nachrichtensendung JOURNAL bei der Deutschen Welle
* seit 2007 für die Nachrichtenmagazine des ZDF zuständig: Seit 2010 präsentiert sie als Hauptmoderatorin das ZDF-MORGENMAGAZIN, zuvor ist sie Co-Moderatorin an der Seite von Claus Kleber und Steffen Seibert in HEUTE JOURNAL und HEUTE
* für zdf.info moderiert sie zu aktuellen politischen Anlässen die Sendung LOG.IN – ERST FRAGEN, DANN WÄHLEN, zudem unterstützt sie das ZDF-Wahlteam als Reporterin
* Reportagen reiste sie nach Afrika, Sri Lanka und in den Irak. 2016 geht sie im Rahmen des Formats „Außendienst XXL“ der Frage „Was glaubt Ihr denn?“ auf den Grund
* Jurymitglied für den JULIUS HIRSCH PREIS – setzt sich für die Initiative des DFB gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus ein
* 2015 übernimmt sie erstmals die Urlaubsvertretung von Maybrit Illner und moderiert wöchentlich das ZDF Talkmagazin DONNERSTALK, das im Juli und August 2016 fortgeführt wird
* Januar 2016: Ehrung mit der ‚Goldene Kamera‘ in der Kategorie „Beste Information“

 

Siegbert Schefke

Biographie
* Studium an der Hochschule für Bauwesen in Cottbus, Abschluss: Diplom Bau-Ing.
* Mitbegründer der Umweltbibliothek 1986 in Ost-Berlin, als „Kameramann der DDR-Opposition“ unterwegs
* drehte die erste große Leipziger Demonstration am 9. Oktober 1989 vom Kirchturm der Reformierten Kirche
* Ehrungen: Bambi in der Kategorie Stille Helden (2009), Bundesverdienstkreuz am Bande (2005), „Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien“ der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig (2014)
* heute Journalist beim MDR in Leipzig für ARD-Aktuell
* Vortragstätigkeit an Schulen und Universitäten über die politische Wende in der DDR, sowie zum Thema ‚Le-/Pegida‘

 

Düzen Tekkal

Biografie
* Studium der Politischen Wissenschaft und Deutschen Literaturwissenschaft, Hannover
* freie Journalistin, Filmemacherin/Regisseurin, Kriegsberichterstattern (Schwerpunkt Syrien, Irak)
* Autorin und Publizistin für WDR, Funkhaus Europa Köln, Spiegel TV, Stern TV, ZDF, ARD
* Expertin zu den Themen Jesiden, Islamismus und Salafismus
* Ehrungen: Bayerischer Fernsehpreises (2010) und BNK Medienpreis (2013)
* vornominiert für den CNN Journalisten AWARD 2013
* Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins für humanitäre Hilfe hawar.help

Filmografie (Auswahl)
* „Hawar – meine Reise in den Genozid“ (100min., 2007 – 2013)
* für RTL, Redaktion EXTRA, Köln, Beiträge: „Görlitzpark“, „Unruhen in der Türkei“, „Polygamie – Vielweiberei auf Staatskosten in Deutschland“, „Friedensrichter in Berlin / Paralleljustiz in Deutschland“, „Tilidin – eine Migrantendroge auf dem Vormarsch“, „Yezidische Ehrenmorde in Deutschland“, „Angst vor den neuen Nachbarn“, „Ehrenmord an homosexuellen Türken“, „Minaretten-Streit – Wie steht es um die Religionsfreiheit der Christen in der Türkei?“, „Integration von Türken und Arabern“, „Die Prügelmädchen von Berlin“

 

Caroline Walter

Biografie
* Studium Publizistik, Germanistik und Politologie, FU Berlin
* als Fernsehjournalistin tätig, u.a. bei „Aspekte“/ZDF, seit 1999 Autorin beim ARD-Politikmagazin „KONTRASTE“
* Ehrungen: Europäischer CIVIS-Fernsehpreis für „NPD auf dem Vormarsch“ (2004), AMIKO rbb-Medienpreis für Vielfalt (2013), Deutscher Menschenrechts-Filmpreis (2014), nominiert für den Berliner Journalistenpreis ‚Langer Atem‘ für die Berichterstattung über Asylpolitik (2014) sowie für den Europäischen CIVIS-Fernsehpreis für „Vier Wochen Asyl – ein Selbstversuch mit Rückkehrrecht“ (2013) und „Chaos am Berliner Flüchtlingsamt“ (2016)

Filmografie (Auswahl)
* „Falsche Vorbilder – Bundeswehr ehrt Nazi-Held“ (Kontraste 2004/2007)
* „Keiner will darüber reden – Rechtsextremismus in Sachsen-Anhalt“ (Kontraste 2006)
* „Freispruch für Rechtsextreme – Sachsens Justiz in der Kritik“ (Kontraste 2008)
* „Sieg Heil in der Provinz – eine Politik des Wegschauens“ (Kontraste 2011)
* ARD-Exclusiv: „Vier Wochen Asyl – ein Selbstversuch mit Rückkehrrecht“ (Dokumentation 2012)
* „Yussuf – Die Geschichte einer Flucht“ (Kontraste 2013)
* „Abschiebung nach Afghanistan trotz Sicherheitsbedenken“ (Kontraste 2014)
* „Der ganz normale Wahnsinn im Flüchtlingsheim“ (Kontraste 2015)
* „Alltagsrassismus in Sachsen“ (Kontraste 2015)
* „Flüchtlinge in Griechenland – von der EU vergessen“ (Kontraste 2016)

Quick Links

Presse | Newsletter | Impressum

Interviews Preisverleihung

Heidi Specogna
Preisträgerin Langfilm
zum Interview

Alexander Bühler
Preisträgerin „Magazinbeitrag“
zum Interview

Arkadij Khaet
Preisträger „Bildung“
zum Interview

Manuela Bastian,
Preisträgerin "Hochschule"
zum Interview

Sonja Elena Schroeder,
Preisträgerin "Amateure"
zum Interview

Prof. Dr. Dr. hc Heribert Prantl,
Gastredner
zum Interview