Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Wien
23. Juni 2017, Eintritt frei

Metro Kinokulturhaus
(
Johannesgasse 4, 1010 Wien, Österreich)

Am 23. Juni 2017 kommen ausgewählte Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2016 nach Wien.


Programm
17:00 - Come together for Human Rights

19:00 - Filmpräsentationen "short films - long night of human rights"
Esperanza 43 (von Oliver Stiller, 20:00 Min., Preisträger Kurzfilm)
Morgenland (von Sonja Elena Schroeder, Luise Rist, Hans Kaul und Thomas Kirchberg, 34:30 Min., Preisträger Amateure)
Where to, Miss? (von Manuela Bastian, 83:00 Min., Preisträger Hochschule)
Durch den Vorhang (von Arkadij Khaet, 27:00 Min., Preisträger Bildung)

ca. 22:30 Ende

Moderation: Elisabeth Golzar

Informationen
Elisabeth Golzar
Mail: golzar[a]gesellschaftundvielfalt.eu

Quick Links

Presse | Newsletter | Impressum

Interviews Preisverleihung

Heidi Specogna
Preisträgerin Langfilm
zum Interview

Alexander Bühler
Preisträgerin „Magazinbeitrag“
zum Interview

Arkadij Khaet
Preisträger „Bildung“
zum Interview

Manuela Bastian,
Preisträgerin "Hochschule"
zum Interview

Sonja Elena Schroeder,
Preisträgerin "Amateure"
zum Interview

Prof. Dr. Dr. hc Heribert Prantl,
Gastredner
zum Interview