Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Zürich
(7. und 9. April 2017)

Kino Alba am Central
(
Zähringerstrasse 44, 8001 Zürich, Schweiz)

Am 7. und 9. April 2017 kommen zwei Preisträger des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises nach Zürich.

Programm, 7. April: Schulklassen diskutieren Menschenrechte
(für Schulklassen kostenlos)
9:00 Einlass

9:30 Film und Diskussion
Where to, Miss? (Manuela Bastian, 83:00 Min., Preisträger Hochschule)

12:00 Ende

Moderation: Alexandra Karle, Hans-Peter von Däniken

Veranstalter
* Paulus-Akademie Zürich
* Amnesty International, Sektion Schweiz

Anmeldung und Kontakt (bis 23.03.2017)
Pascal Stadler
Mail: pstadler[a]amnesty.ch


Programm, 9. April
9:30 Einlass

10:00 Film und Diskussion
cahier africain (Heidi Specogna, 119:00 Min., Preisträger Langfilm)
Heidi Specogna ist als Referentin angefragt

13:00 Ende

Moderation: Alexandra Karle, Hans-Peter von Däniken

Veranstalter
* Paulus-Akademie Zürich
* Amnesty International, Sektion Schweiz

keine Anmeldung erforderlich

Quick Links

Presse | Newsletter | Impressum

Interviews Preisverleihung

Heidi Specogna
Preisträgerin Langfilm
zum Interview

Alexander Bühler
Preisträgerin „Magazinbeitrag“
zum Interview

Arkadij Khaet
Preisträger „Bildung“
zum Interview

Manuela Bastian,
Preisträgerin "Hochschule"
zum Interview

Sonja Elena Schroeder,
Preisträgerin "Amateure"
zum Interview

Prof. Dr. Dr. hc Heribert Prantl,
Gastredner
zum Interview