The Innocence Project

Julie von Kessel / Udo van Kampen, Deutschland 2002
20 Min., Dokumentarfilm, Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2004

Die Reportage berichtet vom Kampf eines New Yorker Rechtsprofessors und seiner Studenten gegen die Todesstrafe. In akribischer Arbeit konnten sie aufgrund von DNA-Analysen Justizirrtümer erfolgreich aufklären und die Unschuld von 18 Todeskandidaten beweisen. Die wiedererlangte Freiheit ist für die Entlassenen wie ein neues Leben, doch über das Trauma einer Beinahe-Exekution kommen sie nur schwer hinweg. Einer der unschuldig Verurteilten, Ray Krone, leistet mittlerweile Aufklärungsarbeit.

Schlagworte: Sterben/Tod, Strafvollzug, Gewalt, Schuld, Menschenrechte, Gerechtigkeit
Eignung: ab 14 Jahren

Verfügbarkeit

 

Verleih bei Evangelischen Medienzentralen
Verleih bei Katholischen Medienzentralen
Verleih bei Landesmediendiensten

zurück

Quick Links

Presse | Newsletter | Impressum

Interviews Preisverleihung

Heidi Specogna
Preisträgerin Langfilm
zum Interview

Alexander Bühler
Preisträgerin „Magazinbeitrag“
zum Interview

Arkadij Khaet
Preisträger „Bildung“
zum Interview

Manuela Bastian,
Preisträgerin "Hochschule"
zum Interview

Sonja Elena Schroeder,
Preisträgerin "Amateure"
zum Interview

Prof. Dr. Dr. hc Heribert Prantl,
Gastredner
zum Interview